Tradition. Heimat. Leidenschaft.

Weitere Verstärkung für die 2. Herren

Nach der Verpflichtung von Jan Faßbender im Rückraum vermelden die Zweiten Herren zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison. Leon Joel Baier verstärkt die Zweitvertretung des TBW auf Linksaußen. Fynn Lasse Scheffler wird dem Team sowohl auf Rückraum Mitte als auch auf Außen helfen.

Beide haben sich bereits in der A-Jugendbundesliga beweisen können. „Der Verein bietet mir sehr gute Möglichkeiten, mich weiterzuentwickeln. Außerdem herrscht hier eine sehr familiäre Atmosphäre.“ sagt Fynn Lasse Scheffler zu seiner Wechselmotivation. Der gebürtige Solinger spielt aktuell noch beim Solinger TB in der Verbandsliga.

„Wir hatten viel Spaß im Probetraining und hier habe ich die Gelegenheit, durch neue Trainingsansätze meine körperliche Fitness zu verbessern und meine sportliche Perspektive zu erweitern.“ fasst Leon Joel Baier seine bisherigen Erfahrungen beim TBW zusammen. Der gelernte KFZ-Mechatroniker steht in dieser Saison noch in Diensten des Bergischen HC. Mit insgesamt 93 Treffern in der laufenden Landesliga-Saison gehört er zu den Top-Schützen.

„Wir sind sehr froh, die beiden Jungs für die kommenden Saison verpflichten zu können.“ freut sich Abteilungsleiter Andre Döpper über die Neuzugänge. „Dass zeigt uns, dass wir mit unserem Konzept richtig liegen und ein attraktiver Verein für leistungsorientierte Spieler sind.“

Herzlich willkommen, Leon und Fynn!

Aktuelle News

Ersten Herren wollen erneut punkten

Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfängt der TBW Kaldenkirchen in der heimischen Fliethe. Kaldenkirchen kämpft noch um den Klassenerhalt, während Wülfrath bereits gesichert ist. Im

Weiterlesen

Familienzusammenführung beim TBW

Der TBW kann den nächsten hockkarätigen Transfer für die neue Saison verkünden und verpflichtet mit Yannik Nitzschmann den älteren Bruder von Leistungsträger Connor Nitzschmann. Yannik

Weiterlesen

Saisonabschluss und Quali-Start

Zwei Punkte zum Abschluss der Saison holte der TBW am vergangenen Sonntag gegen TuS Königsdorf. Das dies kein einfaches Stück Arbeit werden würde, hatte Jörg

Weiterlesen