Tradition. Heimat. Leidenschaft.

Ersten Herren gelingt der Befreiungsschlag

Nach dem sensationellen Sieg gegen den Favoriten aus Lintorf stand für den TBW am vergangenen Samstag das nächste wichtige Spiel gegen den Abstieg an. Zu Gast diesmal der akut abstiegsgefährdete DJK Handball Oppum.

Vor einer lautstarken Kulisse in der gut gefüllten Fliethe starteten die ersten Herren entschlossen gegen den Tabellenvorletzten. Oppum ging nur zu Beginn in Führung (1:0). Im weiteren Verlauf konnten die Kalkstädter diese stets für sich beanspruchen.

Die Defensivleistung der Mannschaft stand erneut solide, während Jonas Vonnahme und Feldstedt im Angriff immer wieder entscheidende Akzente setzten. Gegen Ende der ersten Halbzeit brach die Offensivleistung etwas ein und man verlor unnötig einige Bälle. Somit ging es mit einer 14:11-Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel in den ersten zehn Minuten weiterhin knapp, bevor sich die ersten Herren dann entscheidend absetzen konnten. Ein Sonderlob des Trainers gab es für Torhüter Linus Müllenborn, der mit 16 Paraden zum entscheidenden Faktor wurde.

Am Ende erspielten die Wülfrather in diesem „Vier Punkte-Spiel“ einen verdienten 31:24-Sieg und können einen weiteren Heimsieg bejubeln. Nächste Woche steht das Auswärtsspiel gegen den TV Geistenbeck an. Die Gladbacher stehen aktuell auf Platz 4 der Tabelle und sind erster Verfolger des Spitzentrios um Mettmann, LTV Wuppertal und Unitas Haan.

Aktuelle News

Ersten Herren wollen erneut punkten

Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfängt der TBW Kaldenkirchen in der heimischen Fliethe. Kaldenkirchen kämpft noch um den Klassenerhalt, während Wülfrath bereits gesichert ist. Im

Weiterlesen

Familienzusammenführung beim TBW

Der TBW kann den nächsten hockkarätigen Transfer für die neue Saison verkünden und verpflichtet mit Yannik Nitzschmann den älteren Bruder von Leistungsträger Connor Nitzschmann. Yannik

Weiterlesen

Saisonabschluss und Quali-Start

Zwei Punkte zum Abschluss der Saison holte der TBW am vergangenen Sonntag gegen TuS Königsdorf. Das dies kein einfaches Stück Arbeit werden würde, hatte Jörg

Weiterlesen