Tradition. Heimat. Leidenschaft.

Desolate zweite Hälfte in Essen bringt Erste Herren in angespannte Situation

Für beide Teams war es ein Spiel mit entscheidender Bedeutung. Sowohl der Tabellensiebte HSV Überruhr als auch die Wülfrather auf Platz 9 brauchten dringend die zwei Punkte, um sich ein Polster im drohenden Abstiegskampf aufzubauen.

Die Ersten Herren fanden gut ins Spiel, wobei Connor Nitzschmann mit neun Treffern als Mann des Spiels hervorstach. Auch auf Seiten von Überruhr konnte Carsten Ridder seine Akzente setzen.

Offensiv begannen die Wülfrather gut und fanden durch hohe Laufbereitschaft und Flexibilität immer wieder Lücken in der Essener Abwehr.  Allerdings nutze man die gute Ausgangslage zu selten. Sechs Großchancen wurden in Hälfte 1 vergeben und so mussten sich die Gäste mit einem 14:13- Rückstand zu Pause zufriedengeben.

Nach dem Wechsel brach die Offensive der Kalkstädter dann aber komplett ein und es gelangen in den zweiten 30 Minuten nur 10 Treffer. Überruhr dagegen wollte die Revanche nach dem knapp verlorenen Hinspiel und konnte immer wieder über Anspiele zum Kreis oder die Außen Treffer erzielen.

Am Ende gewann Überruhr hochverdient mit 32:23. Diese desolate zweite Hälfte bringt die Ersten Herren nun in eine angespannte Situation vor dem nächsten Spiel gegen den Tabellenvierten TuS Lintorf.

Aktuelle News

Ersten Herren wollen erneut punkten

Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfängt der TBW Kaldenkirchen in der heimischen Fliethe. Kaldenkirchen kämpft noch um den Klassenerhalt, während Wülfrath bereits gesichert ist. Im

Weiterlesen

Familienzusammenführung beim TBW

Der TBW kann den nächsten hockkarätigen Transfer für die neue Saison verkünden und verpflichtet mit Yannik Nitzschmann den älteren Bruder von Leistungsträger Connor Nitzschmann. Yannik

Weiterlesen

Saisonabschluss und Quali-Start

Zwei Punkte zum Abschluss der Saison holte der TBW am vergangenen Sonntag gegen TuS Königsdorf. Das dies kein einfaches Stück Arbeit werden würde, hatte Jörg

Weiterlesen