Tradition. Heimat. Leidenschaft.

TBW-Damen reisen zum Nachholspiel nach Würselen

Zu ungewohnter Uhrzeit sind die Damen des TBW kurz nach der Niederlage gegen Beyeröhde wieder gefordert. Am Dienstag reißt der Tabellenführer der Regionalliga Nordrhein zum HC Weiden nach Würselen (Anwurf 20:45 Uhr, Parkstr. 1 in Würselen). Das Spiel war am 20. Januar auf Wunsch der Gastgeber verschoben worden.

Weiden ist der erste Verfolger der Spitzengruppe (Lank, Beyeröhde, Gelpe und Wülfrath) auf Tabellenplatz fünf. Die Mannschaft von Andreas Havenith hat durchaus respektable Ergebnisse erzielt und zeigt sich besonders stark vor heimischer Kulisse. Weiden spielt einen sehr sicheren Ball im Angriff mit überraschenden Optionen. Die Abwehr steht kompakt und arbeitet körperbetont.

Für den TBW heißt es, schnell die Niederlage gegen Beyeröhde abzuschütteln und den Ausrutscher mit einem Sieg gegen Weiden vergessen zu machen. „Das wird bestimmt kein einfaches Unterfangen“ warnt Jörg Büngeler vor dem Spiel. „Wenn wir aber mit der Einstellung aus dem Spiel gegen Beyeröhde auflaufen, sind wir gut aufgestellt, um das Spiel zu gewinnen.“

Durch die Niederlage gegen Beyeröhde hat Wülfrath einen Joker im Meisterschaftskampf verspielt und ist jetzt im Zwang, punkten zu müssen.

Aktuelle News

wieder kein Happy End für mA

Auch für das Nachholspiel in Würselen standen die Vorzeichen nicht gut. Zwei Spieler zum Wechseln, quasi gestresst aus der Schule raus und ab auf die

Weiterlesen