Tradition. Heimat. Leidenschaft.

Endlich wieder Handball für die TBW-Damen

Nachdem das Spiel gegen Weiden am letzten Samstag ausgefallen ist, beginnt für den aktuellen Tabellenführer der Regionalliga Nordrhein nach 5 Wochen ohne Spiel am kommenden Samstag um 18 Uhr wieder der Spielbetrieb.

Zu Gast in Wülfrath ist die Zweitvertretung von Aldekerk. Die erste Mannschaft von Aldekerk spielt in der 3. Liga, wodurch der Verein über eine anerkennenswerte Leistungsdichte im Frauenhandball verfügt. Das Team von Marc Albrecht ist jung, schnell, technisch gut ausgebildet und hat gerade am letzten Wochenende wieder gezeigt, was sie drauf haben – eine Niederlage bei TV Beyeröhde mit nur einem Tor.

Der Start für den TBW ins neue Jahr war durch viele Krankheitsausfälle gekennzeichnet. Dadurch war man nur selten in der Lage ein richtiges mannschaftstaktisches Training durchzuführen.

Für das Spiel gegen den Tabellenneunten liegt der Schlüssel zum Erfolg in einer stabilen Abwehr und einem schnellen Rückzug. Sollte es Wülfrath gelingen, Aldekerk in den stehenden Angriff zu bringen, wollen die Kalkstädterinnen ihre starke Abwehr- und Torhüterleistung ausspielen und selber schnelle Gegenstöße laufen.

Trotz der ungünstigen Randbedingungen will Cheftrainer Jörg Büngeler die gute Ausgangslage wahren. Durch den Patzer von Lank am letzten Wochenende mit einem Unentschieden gegen St. Tönis, hat sich der Vorsprung nochmal leicht auf zwei Punkte vergrößert. Die Hausherrinnen werden mit Sicherheit an ihre Leistungsgrenze gehen müssen, um den elften Sieg einzufahren.

Aktuelle News

wieder kein Happy End für mA

Auch für das Nachholspiel in Würselen standen die Vorzeichen nicht gut. Zwei Spieler zum Wechseln, quasi gestresst aus der Schule raus und ab auf die

Weiterlesen