Tradition. Heimat. Leidenschaft.

TBW-Herren unterliegen mit Rumpftruppe gegen Kaldenkirchen

Die ersten Herren des TB Wülfrath mussten trotz erstklassiger Unterstützung der Fans am vergangenen Samstag eine Niederlage in Kaldenkirchen hinnehmen.

Mit lediglich drei etatmäßigen Rückraumspielern reiste die Mannschaft von Leszek Hoft nach Nettetal. Zur Ergänzung wurden Max Zador und Nick Höfer aus der zweiten Mannschaft eingebunden.

Den Start verschlief Wülfrath komplett. Doch auch dank des großartigen Supports der mitgereiste Wülfrather Fans, konnte sich die Gäste langsam wieder herankämpfen. In der 16. Minute verkürzte Niklas Lüttger auf 9:7.

Dieses Aufbäumen gegen die Gastgeber war nicht von langer Dauer. Kaldenkirchen zog bis zur Halbzeit wieder auf 16:10 davon und konnte kurz nach Wiederanpfiff sogar einen 9-Tore-Vorsprung herausspielen.

Obwohl die Kalkstädter sich Mitte der zweiten Hälfte mit einem 4:0-Lauf nochmal gegen die drohende Niederlage stemmten, stand am Ende eine deutliche, aber auch vermeidbare, 30:24-Niederlage auf der Anzeigentafel.

Wülfrath fällt damit in der Tabelle hinter Kaldenkirchen auf Platz 8 ab und hat nun eine Woche spielfrei, in der sich die Personalsituation hoffentlich etwas entspannen kann.

Am 2. Dezember ist dann der Neusser HV zu Gast in der Fliethe. Die Rheinländer konnte am vergangenen Spieltag als Tabellenletzter überraschend einen Punkt beim drittplatzierten TuS Lintorf einfahren.

Aktuelle News

wieder kein Happy End für mA

Auch für das Nachholspiel in Würselen standen die Vorzeichen nicht gut. Zwei Spieler zum Wechseln, quasi gestresst aus der Schule raus und ab auf die

Weiterlesen