Tradition. Heimat. Leidenschaft.

Erste Damen reisen zum Nachbarschaftsduell nach Haan

Nach der beeindruckenden Leistung am letzten Samstag gegen Gelpe, treten die Damen des TBW am kommenden Sonntag in Haan beim Tabellenzwölften der Regionalliga Nordrhein an. Unitas besitzt viel Erfahrung in der Regionalliga. Das Team von Andre Wernicke befand sich in den letzten Jahren fast immer in den unteren Regionen der Tabelle, ist aber nie abgestiegen.


Tatsächlich schätzt Chefcoach Jörg Büngeler den Gegner stärker ein, als der Tabellenplatz aussagt:“ Wenn man die Videos betrachtet, entspricht der Tabellenplatz nicht der Leistung der Mannschaft. Sollte Haan die eigene Fehlerquote drücken können, wären die bisherigen Ergebnisse anders ausgefallen.“


Wülfrath muss sich auf einen Gegner einstellen, der einen schnellen Ball nach vorne spielt und im Angriff immer wieder gute Lösungen findet. Daher wird auch in diesem Spiel wieder auf eine stabile Abwehr ankommen, um das eigene schnelle Spiel aufziehen zu können.


Die Wülfratherinnen sind aufgrund der Tabellensituation die Favoritinnen und wollen diesem Anspruch auch gerecht werden. „Wir wollen die gute Tabellensituation halten und brauchen auch in diesem Spiel zwei Punkte, um am übernächsten Wochenende vielleicht die Tabellenspitze anpeilen zu können.“ Dann spielen nämlich die beiden anderen Teams der Spitzengruppe – TD Lank und der HC Gelpe/Strombach – gegeneinander und könnten den Kalkstädterinnen den Weg an die Ligaspitze ermöglichen.

Die Wülfratherinnen haben aktuell mit erkältungsbedingten Ausfällen zu kämpfen. So wird Sina Meyer für das Spiel am kommenden Sonntag ausfallen. Mögliche weitere Ausfälle werden sich wahrscheinlich erst am Spieltag ergeben.


Anpfiff der Partie in der Sporthalle Adlerstrasse (Adlerstrasse 3, 42781 Haan) ist am 05.11. um 15:15 Uhr. Das Team freut sich über lautstarke Unterstützung der mitgereisten Fans.

Aktuelle News

Ersten Herren wollen erneut punkten

Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfängt der TBW Kaldenkirchen in der heimischen Fliethe. Kaldenkirchen kämpft noch um den Klassenerhalt, während Wülfrath bereits gesichert ist. Im

Weiterlesen

Familienzusammenführung beim TBW

Der TBW kann den nächsten hockkarätigen Transfer für die neue Saison verkünden und verpflichtet mit Yannik Nitzschmann den älteren Bruder von Leistungsträger Connor Nitzschmann. Yannik

Weiterlesen

Saisonabschluss und Quali-Start

Zwei Punkte zum Abschluss der Saison holte der TBW am vergangenen Sonntag gegen TuS Königsdorf. Das dies kein einfaches Stück Arbeit werden würde, hatte Jörg

Weiterlesen