Tradition. Heimat. Leidenschaft.

Erste Herren wachsen gegen Geistenbeck über sich hinaus

Am vergangenen Samstag siegten die ersten Herren des TBW mit der bisher besten Saisonleistung gegen die favorisierten Gäste aus Mönchengladbach mit 34:26.

In der ausverkauften MTC-Arena zeigte der TBW direkt zu Beginn, dass man sich dem Favoriten nicht kampflos geschlagen geben würde und erwischte ein Traumstart. Nach nur fünf Minuten lagen die Hausherren bereits 5:0 vorne und zwangen den Gästecoach zu seiner ersten Auszeit. Doch auch das taktische Nachjustieren nutze Geistenbeck nichts und der TBW setzte sich, angeführt vom bärenstarken Niklas Lüttger, bis zur Halbzeit auf 17:10 ab.

Nach einer überragenden ersten Hälfte ließ Wülfrath zu Beginn der zweiten Halbzeit das Spiel dann etwas schleifen und ermöglichte dem Gegner, nochmal auf 20:16 heranzukommen. Doch statt einzubrechen, schalteten die Wülfrather sofort wieder einen Gang höher und zogen in der 49. Minute auf 26:19 davon.

Am Ende des Spiels stand dann ein verdienter 34:26-Sieg zu Buche. „Das, was die Mannschaft heute vor allem in der ersten Halbzeit gezeigt hat, war herausragend. Kaum Fehler, schnelle Angriffe – das hat richtig Spaß gemacht!“ zeigte sich Leszek Hoft nach dem Spiel mächtig stolz auf die Leistung seines Teams. „Linus hat super gehalten und auch unsere Deckung war aggressiv und beweglich.“

Mit dem Sieg sichert Wülfrath als Aufsteiger seine Position im Mittelfeld der Tabelle und kann sich nun auf das nächste Auswärtsspiel gegen die HSV Hiesfeld/Aldenrade am kommenden Samstag vorbereiten.

Aktuelle News

One last Dance

Nach dem phänomenalen Aufstiegserfolg am vergangenen Wochenende, sind die Damen des TBW am Sonntag um 17:00 Uhr zu Gast bei SC Everswinkel. Für das Team

Weiterlesen

3. Liga – Wir sind wieder da

Den Matchball für die 3. Liga hatte sich die Mannschaft am Vortag selbst gut vorbereitet und ging voll motiviert in das Spiel gegen Weiterstadt. Für

Weiterlesen

Matchball für den TBW

Vor dem Doppel-Spieltag am vergangenen Wochenende war die Ausgangslage klar – mit zwei Siegen ist die 3. Liga sicher. Der HC Burgenland war am Samstag

Weiterlesen