Tradition. Heimat. Leidenschaft.

Zu viele technische Fehler kosten den Derby-Sieg

Nun hat es auch die Wülfrather Damen erwischt. Beim Derby gegen den TV Beyeröhde am vergangenen Samstag kassierte das Team von Trainer Jörg Büngeler die erste Saisonniederlage. „Wir haben das Spiel eher verloren, als dass Beyeröhde es gewonnen hat. Die Niederlage müssen wir uns selbstzuschreiben – uns unterlaufen 23 technische Fehler (in Halbzeit 2 allein 14, d. Red.) und wir vergeben 8 freie Würfe.“

Dabei sah es lange Zeit danach aus, als haben die Gastgeberinnen alles im Griff. Nach einem etwas verschlafenen Start (0:3; 4. Minute) fing sich das Wülfrather Team und die offensive Deckung gegen die Leistungsträgerinnen der Wuppertaler zeigte Wirkung. Immer wieder zwang man den Gegner ins passive Spiel und Wülfrath erarbeitete sich langsam einen Vorsprung (9:6, 18. / 14:9, 24.). Doch auch schon in dieser Phase des Spiels schlichen sich immer wieder technische Fehler ins Wülfrather Spiel, sodass am Ende nur eine 3-Tore-Führung zur Halbzeit heraussprang.

In der zweiten Hälfte häuften sich die Fehler und Fehlwürfe auf Seiten der Wülfratherinnen dann immer mehr und luden die Gegnerinnen zu einfachen Tempogegenstößen ein. Der Wülfrather Vorsprung schmolz langsam und in der 56. Minuten gelang Beyeröhde die erneute Führung (23:24).

Sina und Krissy Meyer konnten mit einem Wülfrath Doppelschlag nochmal die Gastgeberinnen in Front bringen, aber die Zweitliga-Veteranin Jennifer Taddey brachte im Anschluss Beyeröhde wieder in Führung.

Wenige Sekunden vor Schluss bot sich Wülfrath dann noch die Gelegenheit, sich mit einem Unentschieden und „blauen Auge“ aus der Affäre zu ziehen. Jennifer Taddey behinderte eine Wülfrather Freiwurf und sah da für die rote Karte. Den fälligen 7-Meter konnte Jule Kürten dann leider nicht verwandeln und so blieb es beim 25:26 aus Wülfrather Sicht.

Jetzt hat das Wülfrather Team drei Wochen Spielfrei, um die Fehler abzustellen und im nächsten Spiel am 21. Oktober bei TD Lank die nächsten zwei Punkte einzufahren.

Aktuelle News

Ersten Herren wollen erneut punkten

Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfängt der TBW Kaldenkirchen in der heimischen Fliethe. Kaldenkirchen kämpft noch um den Klassenerhalt, während Wülfrath bereits gesichert ist. Im

Weiterlesen

Familienzusammenführung beim TBW

Der TBW kann den nächsten hockkarätigen Transfer für die neue Saison verkünden und verpflichtet mit Yannik Nitzschmann den älteren Bruder von Leistungsträger Connor Nitzschmann. Yannik

Weiterlesen

Saisonabschluss und Quali-Start

Zwei Punkte zum Abschluss der Saison holte der TBW am vergangenen Sonntag gegen TuS Königsdorf. Das dies kein einfaches Stück Arbeit werden würde, hatte Jörg

Weiterlesen