Tradition. Heimat. Leidenschaft.

Punkteteilung am Kothen im Spitzenspiel

Am 28.09.23 spielte unsere 2. Herren beim Landesligaabsteiger HSV Wuppertal.
Die Vorzeichen für das Spitzenspiel standen äußerst schlecht, so fielen mit Dennis, Max, Nick, Lucas, Lars, Jannis gleich 6 Spieler aus verschiedenen Gründen komplett aus.
Hinzu kam, dass Cedric und Theo gesundheitsbedingt nur sehr reduziert trainieren konnten. Mit Julian (H1), Frederik, Jonas (H3) und Jarne (A1) erhielten wir tatkräftige Unterstützung für die schwere Aufgabe ohne die wichtigen Stützen in unserem Spiel.


Wir kamen gut ins Spiel, obwohl Cedric aufgrund zwei doch sehr fragwürdiger Entscheidungen direkt mit 2×2 Minuten in den ersten 5 Minuten bestraft wurde und starteten mit 3-1 in die Partie.
Die Wuppertaler kamen über die Überzahl besser ins Spiel und teilweise zu sehr einfachen Toren, da wir hinten zu fahrlässig verteidigten.
Im Angriff lief bei uns nicht so viel zusammen, freie Chancen wurden ungenutzt gelassen und wir versuchten es immer mehr über 1-1 Aktionen, die teilweise mit einem Tor endeten, aber von dem Gespann aufgrund sehr kurioser Entscheidungen zurück gepfiffen wurden – ohne progressive Bestrafungen.
Durch die überharte Gangart der Wuppertaler schied Nico dazu verletzungsbedingt in der Halbzeit aus (Blutungen und Prellungen unter dem Schulterblatt).
Zu dem Zeitpunkt konnten wir uns nach 10-15 Rückstand mit 12-15 in die Halbzeit retten.


Aufgrund der fehlenden Durchschlagskraft im Rückraum stellten wir auf einen 4-2 Angriff um, was durchaus von Erfolg geprägt war. Nach dem 12-16 setzten wir eine 5-0 Serie und drehten das Spiel zu unseren Gunsten auf 17-16 und waren nun am Zug. Zwischenzeitlich konnte die Mannschaft, die aufopferungsvoll kämpfte und durch den Kampf unsere Ausfälle kompensierte, sogar auf 2 Tore erhöhen.
Durch einen vollkommen unnötigen Schlag ins Gesicht verloren wir auch noch Theo in der 40. Minute ( Rot gegen HSV) und waren durch den dann noch weiteren Ausfall von Cedric (gesundheitsbedingt) mit nur noch einem Rückraumspieler auf dem Platz, und stellten unserem LA auf RL.
Da uns am Ende die Körner fehlten, schlichen sich zu viele technische Fehler in unser Angriffsspiel ein, so dass wir die Führung durch fahrige Aktionen nicht über die Ziellinie bringen konnten.
Vielleicht wäre es dem Spielverlauf auch nicht gerecht gewesen, der kämpferischen Einstellung des TBW allerdings schon.
Am Ende stand ein 26:26 auf der Anzeigetafel, das für uns weiterhin eine sehr gute Ausgangslage für die weiteren Spiele und dem angepeilten Aufstiegsplatz ist.


Nun heißt es erstmal die Wunden auskurieren und hoffen, dass alle verletzten und kranken Spieler bis zum 21.10.23 gegen DJK Altendorf wieder zurück auf der Platte sind. Ein herzliches Dankeschön richtet sich an alle mitgereisten Fans, welche uns tatkräftig unterstützt haben.

Aktuelle News

Ersten Herren wollen erneut punkten

Am kommenden Samstag (18 Uhr) empfängt der TBW Kaldenkirchen in der heimischen Fliethe. Kaldenkirchen kämpft noch um den Klassenerhalt, während Wülfrath bereits gesichert ist. Im

Weiterlesen

Familienzusammenführung beim TBW

Der TBW kann den nächsten hockkarätigen Transfer für die neue Saison verkünden und verpflichtet mit Yannik Nitzschmann den älteren Bruder von Leistungsträger Connor Nitzschmann. Yannik

Weiterlesen

Saisonabschluss und Quali-Start

Zwei Punkte zum Abschluss der Saison holte der TBW am vergangenen Sonntag gegen TuS Königsdorf. Das dies kein einfaches Stück Arbeit werden würde, hatte Jörg

Weiterlesen