Tradition. Heimat. Leidenschaft.

“Punktgewinn oder Punktverlust?”

Diese Frage kam vergangenen Samstag nach dem Remis gegen Interaktiv zwei auf. Am Ende stand ein 29:29 (15:16) auf der Anzeigetafel.

Die Herren begannen in der ersten Hälfte stark, es wurden Bälle erobert und schnell über Tempogegenstöße in Tore umgemünzt. Die Chancenverwertung ließ sich die ersten 25 Minuten sehr gut ansehen. So konnte man auf fünf Tore davon ziehen. Doch dann begann für die Kalkstädter erneut die Zeit, dass man meinte sich darauf ausruhen zu können. Das war ein herber Fehler: Die Konzentration ließ kurzzeitig nach, das Tor wurde nicht mehr getroffen und so kam der Gegner, trotz der hohen Dominanz unserer Herren, auf ein Tor heran. Mit diesem Abstand ging es auch in die Kabine.

In der Halbzeit wurde genau dies angesprochen, dass es eigentlich eine Dominanz zu Wülfrather Gunsten war und man sich in der zweiten Hälfte auf die wesentlichen Dinge konzentrieren sollte, um wieder dorthin zu kommen.

In der zweiten Hälfte wurde es dann ein Kopf an Kopf Rennen, auch weil erneut einige Chancen liegen gelassen wurden. Beim Stand von 22:24 aus der Sicht unserer Mannschaft, wurde es kurz kritisch, doch eine gut genutzte Überzahl stellte das Spiel wieder auf Unentschieden. Die letzten Minuten waren heiß umkämpft und es ging mit 29:29 in die letzte Abwehrsituation. Doch die Ratinger begingen vier Sekunden vor Ende ein Stürmerfoul und Patten spielte einen TG-Kempa auf Feldstedt. Leider war der Pass etwas zu hoch und so ging es für die Wülfrather mit einem Remis in die Herbstpause.

Aktuelle News

1. Damen in Düsseldorf gefordert

Als Tabellensechster treten die ersten Damen am Sonntag beim Tabellenachten Fortuna Düsseldorf an – aktuell liegt der TBW zwei Punkte vor den Gegnerinnen. Mit einem

Weiterlesen